Daheim e.V.
 

06.11.2015 | Neue Westfälische | Robert Becker

Was Tagespflege leisten kann

Senioren: Wenn der Alltag nicht mehr alleine bewältigt werden kann, helfen Tagespflegeeinrichtungen. Im Kreis haben sich 19 zusammengetan und gestalten einen Aktionstag

Kreis Gütersloh. Dass sich 19 Tagespflegeeinrichtungen trägerübergreifend zu einem Arbeitskreis zusammengeschlossen haben, um gemeinsam Aktivitäten zu starten, sei "bundesweit einmalig", sagt Silke Kattenstroth von der Tagespflege Daheim in Gütersloh. Jetzt trafen sich die Akteure aus dem Kreis, um einen Tag der offenen Tür abzustimmen. Der wird am Samstag, 7. November, durchgeführt. Von 14 bis 17 Uhr präsentierten sich jeweils Einrichtungen in zehn Städten und Gemeinden.

Licht ins Dunkel
"Wir bringen Licht ins Dunkel" lautet eines der aktuellen Themen dieses Aktionstags. Zusammen mit Ellen Haase von der Polizei Gütersloh haben die Pflegeeinrichtungen unter diesem Motto über Verbesserungen an Rollatoren nachgedacht. Haase regte an, die Geräte mit reflektierendem Band zu bekleben. "Wenn es dunkel wird, sind die Senioren vor dunklem Hintergrund für den Autofahrer oft nicht zu erkennen", sagt Haase. Sie empfiehlt, das Band an mindestens vier Punkten des Rollators zu befestigen und demonstrierte den Pflegehelferinnen günstige Klebestellen. "Mit vier Klebestellen ist er nach allen Seiten sichtbar."

Erfolgsmodel Rollator
Noch vor zehn Jahren seien fast alle Senioren am Gehstock gegangen, berichten die Pflegekräfte. "Heute nutzen 80 Prozent hier einen Rollator", sagt Silke Kattenstroth mit Blick auf das veränderte Verhalten bei der Einrichtung Daheim. Alle Tagespflegeeinrichtungen bieten so inzwischen Rollatorentrainings an. Zum täglichen Ablauf der Pflegekräfte gehört es, die Rollatoren der Senioren einem kurzen Test zu unterziehen. Rollatoren mit defekten Bremsen gehen zum Sanitätshaus in die Reparatur.

Tagespflege im Fokus
Die 19 Einrichtungen wollen an ihrem Tag der offenen Tür die Vorteile der Tagespflege präsentieren. Dazu zähle unter anderem der Punkt, dass Demenzkranke je nach Pflegestufe nahezu kostenneutral in der Tagespflege versorgt werden können, sagt Silke Kattenstroth. In Beratungen können die Gäste erfahren, wie und zu welchen Kosten die Betreuung zu Hause erfolgen kann.

Gesetz senkt Kosten
"Die meisten Menschen wissen nicht, dass Tagespflege kostengünstig angeboten wird", sagt Silke Kattenstroth. Nach Inkrafttreten des neuen Pflegestärkungsgesetzes sei es beispielsweise möglich, dass Antragsteller bei festgestellter Pflegebedürftigkeit in der Tagespflege einen Anspruch von 100 Prozent ambulanter Leistung plus 100 Prozent Tagespflegeleistung bekommen könnten. "Bisher war die Finanzierung oft schwierig. Dies ist eine enorme Verbesserung", lobt Kattenstroth das neue Gesetz für die Pflege.

Unabhängig davon bieten die Pflegeeinrichtungen einen kostenlosen Schnuppertag an, um die Leistungen und den Umgang vor Ort zu demonstrieren. Auch Fragen zur Ausbildung in Pflegeberufen werden erörtert.

Geöffnete Türen-
Diese Einrichtungen beteiligen sich am Aktionstag:

  • Gütersloh: Geöffnet ist beim Verein Daheim an der Dammstraße 69 und Zum Flürt 1 in Spexard, bei der LWL Tagespflege an der Hermann-Simon-Straße 7 und bei der Diakonie, Kirchstr. 16.
  • Herzebrock-Clarholz: Der Treffpunkt Pflege an der Gildestraße 42 und die Einrichtungen der Caritas in Clarholz, Schomäkerstraße 4, und Herzebrock, Debusstraße 14, machen mit.
  • Halle: Der Verein Daheim, Oldendorfer Straße 2 und das Marienheim, Schulstraße 18 haben geöffnet.
  • Steinhagen: Die Einrichtung Daheim, Am Pulverbach 9b, lädt hier ein.
  • Rheda-Wiedenbrück: Einrichtungen von Caritas, Rietberger Straße 92, Daheim, Heinrich-Pütz-Straße 34, und Diakonie, Gütersloher Straße 62, öffnen die Türen.
  • Rietberg: Zum Infotag laden Pro Cura, Am Bahnhof 19, und Daheim, Riekstraße, 88.
  • Verl: Die Caritas, St.-Anna-Str. 13, macht in Verl mit.
  • Schloß Holte-Stukenbrock: Das Altenzentrum Wiepeldoorn, Holter Straße 263, informiert.
  • Versmold: Dabei sind das Katharina-Bora-Haus, Altstadtstraße 6 und Haus Dieckmann, Ravensberger Straße 48.