Daheim e.V.
 

14.09.2016 | Westfalen-Blatt | Carsten Borgmeier

Pflegedienst schafft 25 neue Arbeitsplätze

Daheim bald flächendeckend im Kreisgebiet tätig

V e r l (WB). In der ambulanten Hausgemeinschaft im Neubau an der Paderborner Straße 37 in Verl werden 25 neue Arbeitsplätze entstehen. Das sagten jetzt im Vorfeld der Eröffnung die Daheim-Geschäftsleiter Susann Klingert (52) und Burkhard Kankowski (57).

Hausleiterin Helene Magda (35) wird mit zunächst 18 Beschäftigten starten. Weitere sieben Pflegekräfte sollen hinzukommen, wenn alle 16 Zimmer belegt sind. Derzeit gebe es zwölf feste Zusagen und vier Interessenten.

Bei dem 1989 von pflegenden Angehörigen in Gütersloh gegründeten Verein Daheim finden vorwiegend ältere Menschen die für sie richtige Versorgung in Sachen Wohnen und Leben. Die auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnittenen Leistungen reichen dabei von der ambulanten, über die Tages- und Kurzzeitpflege bis hin zu den ambulanten Hausgemeinschaften oder dem betreuten Wohnen für Senioren.


Der 280 Mitglieder starke Verein Daheim unter dem Vorsitz von Bernd Meißnest (Chefarzt in der Gütersloher Klinik des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe) ist sowohl in der körperlichen (somatischen), als auch in der psychiatrischen Pflege umfassend tätig. Der Jahresumsatz liegt eigenen Angaben zufolge bei 13 Millionen Euro. Im Kreisgebiet versorgt Daheim etwa 1100 Klienten, die Beschäftigtenzahl liegt bei 500, darunter 30 Auszubildende im Berufsbild Altenpflege. Ergänzt wird das Portfolio durch Angebote in der hauswirtschaftlichen Hilfe.


Daheim war 1989 gegründet worden, um ältere Menschen gezielter und so lange wie wie möglich zu Hause zu pflegen. In diesem Zusammenhang war der Vereinsname schnell gefunden. »Unser Ziel ist es, den gewohnten Lebensraum Pflegebedürftiger zu erhalten, sie in den Alltag einzubinden, sich an ihren Wünschen und Bedürfnissen zu orientieren«, sagt Burkhard Kankowski.

In der ambulanten Hausgemeinschaft an der Paderborner Straße 37 wird den auch dementiell erkrankten Bewohnern eine Versorgung rund um die Uhr geboten. Vor Ort sind examinierte Pflegefachkräfte, Pflegeassistenten, Betreuungsassistenten sowie Hauswirtschafterinnen. Am neuen Standort hat der Verein in die Einrichtung unter anderem für Möbel, Küchen, Waschmaschinen der 930 Quadratmeter großen Hausgemeinschaft fast 370 000 Euro investiert.

Daheim betreibt im Kreisgebiet zwölf solcher ambulanten Hausgemeinschaften. Die Kurzzeitpflege ist zentral in Gütersloh angesiedelt und übernimmt Versorgungsaufgaben im gesamten Kreis Gütersloh. Mit sechs Tagespflegen kann Daheim direkt vor Ort die notwendige Unterstützung für Patienten und Angehörige leisten.