Daheim e.V.
 

16.06.2020 | Gütsel

Krise als Chance

Die neue Pflegeausbildung ist da!

Pflegerische Berufe haben in den letzten Monaten sehr viel Aufmerksamkeit und Zuspruch bekommen. Die Corona-Krise zeigt einmal mehr sehr deutlich: der Pflegeberuf ist gesellschaftlich nicht nur extrem wichtig, sondern eben auch krisensicher und zukunftsorientiert. Ab 2020 sorgt die neue generalistische Ausbildung zur Pflegefachfrau/ zum Pflegefachmann für noch größere Möglichkeiten und Chancen, gerade auch im Hinblick auf das spätere Berufsleben.

Daheim e.V. aus Gütersloh bildet seit vielen Jahren sehr erfolgreich im Bereich der Pflege aus. Mit seinem umfangreichen Leistungsspektrum, über 700 Mitarbeitern und seinen rund 30 Einrichtungen fast im gesamten Kreis Gütersloh, bietet der Verein nicht nur hervorragende Versorgungsstrukturen für pflegebedürftige Menschen, sondern gewährt den Auszubildenden einen ganzheitlichen Blick auf die Vielseitigkeit des Berufs. Die Azubis durchlaufen bei Daheim alle Bereiche: die Ambulanten Dienste, die Senioren-Hausgemeinschaften, die Tagespflegen und die Kurzzeitpflege. Darüber hinaus gibt es Praxiseinsätze im somatischen Krankenhaus, aber auch in der Psychiatrie. Der theoretische Teil der Ausbildung wird im Blockunterricht an Pflegeschulen vermittelt.


In den ersten zwei Jahren wird das notwendige Grundwissen erlernt. Das dritte Ausbildungsjahr kann dann wahlweise als Pflegefachfrau-/-mann abgeschlossen werden oder aber die Absolventen spezialisieren sich auf die Altenpflege. Um die Ausbildung bei Daheim noch weiter zu stärken, werden sich ab diesem Jahr zwei hauptamtliche Praxisanleiter ausschließlich um die Nachwuchsförderung kümmern. Künftige Pflegefachfrauen und –männer sollten Einfühlungsvermögen, Offenheit und Teamfähigkeit mitbringen, dafür erleben sie einen vielseitigen und abwechslungsreichen Beruf – hier ist kein Tag wie der andere. „Den Menschen pflegen" lautet das Motto von Daheim und dieser Grundsatz soll den gesamten Arbeitsalltag beschreiben, gerade auch im Umgang miteinander.


Nach dem erfolgreichen Abschluss stehen einem viele Türen für weitere Karrierechancen offen. Daheim unterstützt und finanziert Fort- und Weiterbildungen, beispielsweise zur Team-, Regional- oder Pflegedienstleitung, aber auch ein berufsbegleitendes Bachelor-Studium in den Fächern psychiatrische Pflege, Pflegemanagement oder –wissenschaften kann gefördert werden. Die Digitalisierung der Pflege ist ebenfalls ein spannendes Zukunftsthema, welches im Verein bereits heute zunehmend an Bedeutung gewinnt. Mehrere tausend Fortbildungen werden mittlerweile jährlich per E-Learning absolviert.


Im ersten Jahr der Ausbildung beträgt das Monatsbrutto rund 1.175 Euro, im dritten ca. 1.340 Euro. Ein Zuschuss zum Fitness-Studio, teambildende Maßnahmen und die jährlichen Betriebsfeiern sind sicherlich weitere Anreize für eine Ausbildung bei Daheim. Bewerbungen beispielsweise zum 1.8.2020 sind über www.verein-daheim.de möglich; Ansprechpartner für Fragen rund um das Thema sind die Pflegedienstleitungen Marlene Kuhlmann (05241-7094022) und Helge Pabst (05241-7094049) in der Dammstr. 69 in Gütersloh.