Daheim e.V.
 

04.06.2016 | Haller Willem

Daheim ist unterwegs

Besuch des WDR-Lokalzeit Studios in Bielefeld

„Wie entsteht eigentlich die Lokalzeit des WDR? Welche Technik verbirgt sich dahinter und könnten wir uns das nicht mal anschauen?“ Gefragt, getan dachte sich das Team der Ambulanten Wohnbetreuung des Daheim e.V. in Halle, und so machte sich im Mai eine Gruppe aus Mitarbeitern und Klienten zu einem Blick hinter die Kulissen auf den Weg nach Bielefeld.

Einen ganzen Nachmittag lang konnten sich die 15 Teilnehmer informieren, umschauen und die besonderen Arbeitsbedingungen genau beobachten. Jeder konnte beispielsweise selbst einmal ausprobieren, wie man sich als Moderator der Lokalzeit OWL vor der Kulisse der Sparrenburg fühlt. Der Regieraum sorgte mit seiner umfangreichen Technik für staunende Gesichter, ob der zahllosen Regler, Schalter und der vielen Kontrollbildschirme. Im Konferenzraum wurde den Teilnehmern erklärt, wie die Themen der Sendungen zustande kommen, welche Vorbereitungen notwendig sind und wie sich die Arbeit des Studios Bielefeld generell darstellt.

 „Ich habe mich sehr gefreut“, sagt Martina Rottschäfer, Leitung der Ambulanten Wohnbetreuung in Halle, „dass die Initiative zur dieser Exkursion aus den Reihen unserer Klienten gekommen ist. Wir versuchen ja gerade in unserer Arbeit, die Eigenständigkeit der Menschen zu fördern und zu unterstützen.“  

Die Gruppe, die sich regelmäßig jeden Donnerstag zum gemeinsamen Grillen, Essen, Schwimmen oder auch Spielen im Wohncafè an der Moltkestraße in Halle trifft, war sich am Ende des Tages einig: Der Ausflug hat sich gelohnt!